Gemeinsam sind wir noch stärker

Aus Volksbank Kirnau eG und Volksbank Krautheim eG wird künftig Volksbank Kirnau-Krautheim eG

Wie Sie vielleicht schon der regionalen Presse entnommen haben, planen die Volksbank Kirnau eG und die Volksbank Krautheim eG das Zusammengehen der beiden Institute. Mit dem Zusammenschluss sehen beide Banken die einmalige Chance, aus zwei ähnlich großen Banken eine neue Bank auszurichten mit dem Ziel, die regionale Verbundenheit und die Präsenz vor Ort zu erhalten und zu stärken. Dies insbesondere, da die Strukturen der beiden Banken sehr ähnlich sind und die Herausforderungen bei beiden Häusern in gleichem Maße anstehen.

Absichtserklärung unterzeichnet

Mit der Entscheidung des Aufsichtrates für die Verschmelzung der beiden Banken wurde ein Meilenstein gesetzt, hin zu einer starken, verlässlichen und zukunftsorientierten Genossenschaftsbank in unserer Region.

Einer Genossenschaftsbank, die mit dem Zusammengehen zahlreiche Vorteile für ihre Mitarbeiter, das soziale und wirtschaftliche Leben der Region und – in allererster Linie – für Sie, liebe Mitglieder und Kunden, bieten wird. Davon sind alle Beteiligten innerhalb des laufenden Verschmelzungsprozesses überzeugt, wie der bisherige Verlauf der Zusammenarbeit eindrucksvoll belegt hat.

Mitglieder und Vertreter:innen haben das letzte Wort

Gemäß unserer genossenschaftlichen Tradition und der in unserer Satzung fixierten Werte sind es aber natürlich unsere Mitglieder sowie die gewählten Vertreter:innen, die das letzte Wort haben und die Entscheidung für eine neue, leistungsstarke Volksbank in unserer Region treffen können.

Voraussichtlich im Juni diesen Jahres werden wir diese deshalb im Rahmen einer Mitglieder- bzw. Vertreterversammlung bitten, ihre Zustimmung zu einer Verschmelzung unserer Häuser zu geben, die für unsere Bank, unsere Mitglieder und Kunden, aber auch für die Region wegweisende Bedeutung haben wird.

Einem Zusammenschluss, der nach unserer festen Überzeugung für alle Beteiligten große Vorteile bietet und die Zukunftsfähigkeit einer starken Genossenschaftsbank in unserer Region sichert.

Fusion

Warum erfolgt ein Zusammengehen zum jetzigen Zeitpunkt?

Insbesondere die anhaltende und zum Teil überzogene Regulierungsintensität, die Herausforderungen der Digitalisierung mit dem veränderten Kundenverhalten, dem demographischen Wandel und die Auswirkungen der über viele Jahre anhaltenden Negativzinsphase veranlassen beide kleinere Banken, die Kräfte zu bündeln und einen neuen strategischen Weg zu gehen. Weiterhin sind zukünftige altersbedingte Veränderungen in der Geschäftsleitung sowie bei den Mitarbeiter: innen der vorausschauende Anlass für das Zusammengehen zum jetzigen Zeitpunkt.

Beide Banken stehen wirtschaftlich auf einem guten und stabilen Fundament. Der angestrebte Zusammenschluss erfolgt aus einer Position der Stärke und auf Augenhöhe. Das ist die grundlegende Voraussetzung für eine erfolgreiche gemeinsame Zukunft in einem herausfordernden wirtschaftlichen Umfeld.

Beide Banken arbeiten bereits seit Jahren in vielen Projekten und Kooperationen sehr eng und vertrauensvoll erfolgreich zusammen. Dadurch besteht ein enger Informationsaustausch über alle Mitarbeiterebenen hinweg.

Aufsichtsrat und Vorstand begrüßen den Zusammenschluss und den eingeschlagenen Weg und halten dies für einen wichtigen Schritt für unsere Banken im Hinblick auf eine nachhaltige Sicherung unserer Zukunftsfähigkeit.

Zeitplan

Nach den jeweils einstimmigen Beschlüssen in den Vorstands- und Aufsichtsratsgremien beider Häuser laufen - neben der Erstellung der Jahresabschlüsse und der Erarbeitung der Verschmelzungsverträge - derzeit in verschiedenen Projekten Vorbereitungen zur Ausrichtung und Zusammenführung zu unserer neuen Volksbank Kirnau-Krautheim eG. Wir werden Ende Juni 2024 unsere Mitglieder und Vertreter:innen in den jeweiligen Versammlungen um Zustimmung bitten.    

Nach den Zustimmungen ist das juristische Zusammengehen der beiden Banken rückwirkend zum 01.01.2024 vorgesehen. Das Zusammenführen der beiden technischen Systeme erfolgt anschließend am 17. August 2024.

Mehrwert für Mitglieder und Kunden

  • Stärkung der regionalen Verankerung und somit die Präsenz vor Ort in allen  Regionalmärkten
  • Wir sind und bleiben in allen selbstständigen Städten und Gemeinden mit Ihren persönlichen Ansprechpartnern in unseren Bankstellen vor Ort
  • Durch die Bündelung der Kräfte wird nachhaltiges und genossenschaftliches Banking in der Region sichergestellt
  • Weiterhin verlässlicher Partner für unsere Privatkunden und den Mittelstand: Mehr Möglichkeiten für neue Kreditvergaben
  • Zusätzliche Angebote und mehr Spezialisten

 

Mehrwert für unsere Mitarbeiter

  • Langfristige Sicherung von Arbeitsplätzen
  • Spezialisierung ausbauen und Entwicklungsperspektiven erweitern
  • Noch bessere Vereinbarkeit von Beruf & Familie sowie individueller Bedürfnisse
  • Erhöhte Attraktivität als Arbeitgeber sowie als starker Ausbildungspartner für junge Menschen in unserer Region

 

Nutzen für die Region

  • Potenter Arbeitgeber, Steuerzahler und Unterstützer für Schulen und ehrenamtliches Engagement
  • Förderer von Kunst, Kultur und den Vereinen
  • Bildungspartner der Schulen in unserer Region

Bankstellen & Ansprechpartner

  • Ein wichtiges Ziel ist der Erhalt der Kundennähe und damit unserer Bankstellen vor Ort
  • Die vertrauten Ansprechpartner:innen bleiben erhalten
  • Neben der kontinuierlich wachsenden virtuellen Nähe gehören dazu maßgeblich unsere Bankstellen
  • Auch in der neuen Bank setzen wir auf persönlichen und digital-persönlichen Service, qualifizierte Beratung und nicht zuletzt auf schnelle, verlässliche Entscheidungen vor Ort

Konto & Karten

  • Auf unsere Mitglieder und Kunden kommen kurzfristig noch keine Veränderungen zu
  • Alle girocards, Kreditkarten und IBAN können bis zur technischen Fusion im August  und in der anschließenden Übergangsphase wie gewohnt verwendet werden
  • Im Falle notwendiger Umstellungen werden wir Sie selbstverständlich rechtzeitig informieren und individuell unterstützen

Stand: 11.01.2024