Jetzt von der Sonne profitieren!

Nachhaltigkeit gehört seit jeher zur DNA der Genossenschaften und insbesondere der Volksbank Kirnau eG. Als Bank mit über 140 jährigen Wurzeln in der Region fördern wir die Einwohner:innen, die heimische Wirtschaft sowie unsere Kunden und Mitglieder vor Ort und begleiten regionale Energieprojekte, um damit einen wichtigen Beitrag zur Energiezukunft und zum Klimaschutz zu leisten.

Gemeinsam mit der Firma JUWI GmbH als führender Projektentwickler für erneuerbare Energien ermöglichen wir, dass die Bürger:innen der Stadt mit ihren Ortsteilen an dem Bau des größten Freiflächensolarparks der Römerstadt in Form einer exklusiven Geldanlage profitieren. Der Gemeinderat der Stadt Osterburken begrüßt diese Kooperation der finanziellen Teilhabe.

Unser „Sonnen-SparGeld“ glänzt mit einem über dem Standard liegenden einjährigen Zusatzzins von aktuell insgesamt sonnigen 3,5% für ein Jahr fest und steht ab sofort allen Einwohner:innen der Römerstadt mit ihren Ortsteilen sowie den umliegenden Gemeinden im Geschäftsgebiet der Volksbank Kirnau eG zur Verfügung. Es handelt sich hierbei um eine kostenfreie, sichere Sparanlage ohne Kursrisiko mit einem vereinbarten Zinssatz. Um möglichst vielen Sonnensparer:innen den anteiligen finanziellen SolarZusatzzins zu ermöglichen, liegen entsprechende Kontingente vor.

Schnell sein lohnt sich!

Ihre Vorteile

  • feste garantierte Verzinsung im 1. Jahr
  • sicherer Zinsertrag
  • sicher bei Ihrer Bank
  • kein Kurs- bzw. Währungsrisiko
  • keine Kosten

Konditionen

  • aktuell: sonnige 3,5% Zinsen für 1 Jahr fest
  • der heute vereinbarte Zins ist 12 Monate fest
  • vereinbarte Zinszahlung am Ende der Zinsvereinbarung
  • 9-monatige Kündigungssperrfrist
  • Danach jederzeitige Verfügung mit 3-monatiger Kündigungsfrist

Produktbeschreibung

Das Sonnen-SparGeld ist eine variable Bankeinlage mit einer festen Verzinsung im 1. Jahr.  

Anlageziele und Anlagestrategie

Das Sonnen-SparGeld richtet sich an Einwohner:innen aus Osterburken und den Ortsteilen sowie den umliegenden Gemeinden, die vom Bau des Solarparks Osterburken profitieren möchten.

Anlagebetrag

Mindestens 5.000,00 €

Maximalbetrag 20.000,00 € bzw. 30.000,00 €

Zinsgutschrift

Die Zinsgutschrift erfolgt am Ende der Zinsvereinbarung

Szenariobetrachtung

Unabhängig von der Entwicklung des Geld- und Kapitalmarkts weist das eingezahlte Kapital durch die Zinsen stets eine positive Entwicklung auf.

Kosten

Die Kontoführung ist kostenfrei.

Besteuerung

Die Zinszahlungen unterliegen im Zeitpunkt der Fälligkeit der Kapitalertragsteuer (Abgeltungssteuer) und gegebenenfalls der Kirchensteuer. Es besteht die Möglichkeit, einen Freistellungsauftrag zu erteilen. Bei Fragen zu individuellen steuerlichen Auswirkungen sollte ein steuerlicher Berater hinzugezogen werden.

Kursrisiko/Zinsänderungsrisiko:

Das Sonnen-SparGeld weist kein Kursrisiko auf.
Der Zinssatz ist im 1. Jahr fest vereinbart. Dies gilt sowohl bei steigenden als auch bei fallenden Marktzinsen.

Fremdwährungsrisiko:

Das Sonnen-SparGeld weist kein Fremdwährungsrisiko auf, da die Anlage auf Euro lautet.

Institutsschutz/Einlagensicherung:

Die Bank ist der BVR Institutssicherung GmbH (BVR-ISG) und der Sicherungseinrichtung des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken e. V. (BVR-SE) angeschlossen. Als institutsbezogene Sicherungssysteme haben sie die Aufgabe, drohende oder bestehende wirtschaftliche Schwierigkeiten bei den ihnen angeschlossenen Instituten abzuwenden oder zu beheben (Institutsschutz). Alle Institute, die diesen Sicherungssystemen angeschlossen sind, unterstützen sich gegenseitig, um eine Insolvenz zu vermeiden. Dadurch sind auch nachrangige Einlagen mittelbar geschützt. Ein Anspruch auf Institutsschutz besteht nicht. Im Falle einer Insolvenz hingegen unterliegen mit einer Nachrangabrede versehene Einlagen weder der durch die BVR-ISG gewährleisteten gesetzlichen Einlagensicherung noch dem zusätzlichen Einlagenschutz der BVRSE. Ein Anspruch auf Entschädigung besteht daher nicht.

Stand: 22.03.2024